Berufsbegleitende Fort- & Weiterbildung

Außenwirtschaftsrecht

Durch die Teilnahme am Modul „Außenwirtschaftsrecht“ erhalten Sie einen fundierten Überblick über die rechtlichen Instrumentarien, welche den Import und Export von Waren sowie Dienstleistungen aus und nach Deutschland steuern. Somit werden Sie in die Lage versetzt, entsprechende Abläufe im Wirtschaftsverkehr in den einschlägigen deutschen, europäischen und völkerrechtlichen Rechtskontext einzuordnen und entwickeln ein Verständnis für das Zusammenspiel der relevanten internationalen, europäischen und nationalen Regelungen. Hierbei stellen die allgemeinen Aus- und Einfuhrregelungen, die zu beachtenden Schutzmaßnahmen und das Antidumping- sowie das Subventionsrecht die Schwerpunkte dar. Darüber hinaus kennen Sie nach dem erfolgreichen Absolvieren dieses Moduls die maßgeblichen Rechtsschutzmöglichkeiten, beispielsweise nach der Handelshemmnis-Verordnung, im Außenwirtschaftsverkehr. Nach dem Abschluss des Moduls sind Sie somit bestens auf einen souveränen Umgang mit wirtschaftlichen Entwicklungen im Außenhandelsverkehr vorbereitet.

 

  • Sommersemester
  • Wahlpflichtmodul
  • Bestandteil des Zertifikats "Compliance"
Dr. Angela Dube, LL.M., Leiterin des Referats Außenwirtschaftsrecht und Handelsvereinfachungen, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (Berlin)

Sie möchten dieses Modul einzeln buchen?

Für den Fall, dass Sie nicht den gesamten Masterstudiengang absolvieren möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Einzelbuchung. Hierfür steht Ihnen unser Buchungssystem zur Verfügung. Die Gebühr für ein einzelnes Modul beträgt 1.350,- Euro.